Ideal für eine Sommer-Erfrischung: eine Schifffahrt am Königssee

Der malerisch zwischen Bergen eingebettete See mit seinem kristallklarem Wasser liegt mitten im Nationalpark Berchtesgaden. Rund um den See gibt es keinen Weg, wer also dieses ganz spezielle Naturschauspiel erleben möchte, muss das Boot nehmen und wird allerdings mit schönen Ausblicken belohnt. Es ist die einzigartige Landschaft, die die Besucher hier willkommen heißt. Über den Königssee fahren nur Elektroboote, die leise über die Wasseroberfläche gleiten.

St. Bartholomä, ein viel fotografiertes Motiv

Die Bootsfahrt zur Halbinsel St. Bartholomä dauert in etwa 30 Minuten und führt die Besucher vorbei

St. Bartholomä am Königssee (c) http://www.seenschifffahrt.de

St. Bartholomä am Königssee
(c) http://www.seenschifffahrt.de

am „Echo vom Königssee“. Schon bald sieht man in der Ferne die berühmten ziegelroten Dächer der historischen Wallfahrhtskirche, wo sich ein Besuch defintiv lohnt. Bei einem Spaziergang am Seeufer kann man die Seele baumeln lassen, genauso wie bei einem Ausflug zu der Kapelle St. Johann und Paul.

Ein Tipp: mit gutem Schuhwerk lohnt sich auf jeden Fall eine Wanderung zur „Eiskapelle“ am Fusse der Watzmann-Ostwand. In etwa 1,5 Stunden erreicht man die aus Lawinenschnee gebildete domartige und gewaltige Kuppel. Allerdings ist aufgrund der Einsturzgefahr von einem Betreten abzuraten.

Haltestelle Salet, der Eingang zum Naturparadies

Von der Haltestelle Salet führt eine kurze Wanderung mit herrlichen Panoramablicken über den See zu einem weiteren Höhepunkt des Königssees. In etwa 10-15 Minuten erreicht man zu Fuß den Obersee mit seinem glasklaren Wasser. An dessen Ende erhebt sich der Röthbach-Wasserfall, der mit seinen 400 Metern Höhe atemberaubend in die Tiefe töst.

Informationen zur Schifffahrt finden Sie hier.

Wohnen Sie bei uns im Grünen …
… und erkunden Sie den Königssee!

Die Eugendorfer Wirte freuen sich auf einen anschließenden Besuch und verwöhnen mit regionalen und schmackhaften Schmankerln.