Rodeln – ein Wintersport mit Spaßfaktor

Der erste Schnee ist gefallen und noch mehr ist unterwegs. Das schürt die Lust auf Abfahrten in Pulverschnee. Wer nicht Schifahren möchte, der kann sich auf einer der zahlreichen Rodelpisten des SalzburgerLandes austoben. Der Schlitten bzw. die Rodel ist eine der ältesten Wintersportgeräte der Alpen, denn früher diente sie den

Rodelspaß (c) SalzburgerLand Tourismus

Rodelspaß
(c) SalzburgerLand Tourismus

Bergbauern und Knechten als Fortbewegungs- und Transportmittel. Heutzutage kann man auf der Rodel zahlreiche Gegenden erkunden. Ein verschneites Bergpanorama genießen oder auf Tiefschneepisten durch den Wald – das Angebot an Pisten für Schlittenfahrer ist groß.

Ob mit voller Geschwindigkeit den Berg hinunter oder gemütlicher Genuss, ob am helllichten Tag oder bei Flutlicht in der Nacht, die Pisten im SalzburgerLand sind auf alles vorbereitet. Salzburg kann auch noch mit einem Weltrekord aufwarten: die längste Rodelbahn der Welt! Mit 14 km Strecke und ganzen 1.300 zu überwindenden Höhenmetern zählt die Rodelbahn in der Wildkogel Arena zu einer der längsten Rodelabfahrten der Welt.

Ziachschlitten (c) Ziachschlitten.at

Ziachschlitten
(c) Ziachschlitten.at

Ein Geheim-Tipp zum Thema Rodeln ist das traditionelle „Ziachschlittenfahren“ beim Gasthaus Jufen in Maria Alm, wo traditionelle Schlitten in ihrer ursprünglichen Verwendung zu sehen sind. Es werden Stroh, Holz, aber auch Heu oder Mist vom Berg ins Tal transportiert auf Original-Schlitten mit traditionellen Gewändern. Das große Ziel dabei ist nicht zu gewinnen, sondern das Brauchtum und die Tradition zu erhalten.

Wohnen Sie bei uns im Grünen …
… und genießen Sie Rodelspaß pur!

Die Eugendorfer Wirte freuen sich auf einen anschließenden Besuch und verwöhnen mit regionalen und schmackhaften Schmankerln.