Schiff ahoi: Die Seen in der Nähe Eugendorfs vom Wasser aus entdecken

13.05.2024
Allgemein, Ausflugsziele, Sport & Freizeit

Eingebettet in die malerische Landschaft nahe Eugendorf verstecken sich Gewässer, die mehr sind als nur Seen. Sie sind Oasen der Ruhe, der Inspiration und des Abenteuers. Von idyllischen Bootsfahrten über kleine Wanderungen bis hin zu historischen Entdeckungen und kulinarischen Genüssen am Ufer – diese Seen laden ein, die herrliche Landschaft in vollen Zügen zu genießen. Folgt uns auf eine Reise zu diesen verborgenen Schätzen, wo jedes Ufer eine Geschichte erzählt und das Plätschern des Wassers zum Verweilen einlädt.

Zillenschiffahrt am Fuschlsee: Ein Juwel in der Natur

Von Mai bis Oktober schippern die Zillen „Fuschlerin 1“ und „Fuschlerin 2“ täglich bei günstigen Wetterbedingungen über den Fuschlsee, der mit seiner Schönheit beeindruckt. Diese traditionellen Boote, die bis zu 20 Personen aufnehmen können, starten von der Seepromenade in Fuschl am See und bieten eine einzigartige Sicht auf den Hausberg Schober, den Filbling und den Plomberg. Der Fuschlsee, 4,2 Kilometer lang und bis zu 66 Meter tief, lädt zu entspannten Wanderungen rund um den See oder zu anspruchsvolleren Touren auf den Filbling ein. Die gemütliche 11 Kilometer lange Wanderung um den Fuschlsee – großteils direkt am Wasser – dauert etwa drei Stunden. Eine herrliche Option ist es jedenfalls, eine Seehälfte zu „erwandern“ und die Rückfahrt mit der Fuschlerin anzutreten. Kulinarische Genüsse finden Besucher in der Schloss Fuschl Fischerei, wo Fischermeister Gerhard Langmaier frischen Seesaibling, Reinanken und Seeforellen kalt und warm räuchert. In Fuschl am See selbst empfiehlt sich eine Pizza in erster Reihe mit Seeblick zu genießen oder beim Sundowner-Drink Stand Up Paddlern dabei zuzusehen, wie sie entspannt in den Sonnenuntergang paddeln. Das ist auf jeden Fall ein Instagram-würdiger Moment – ebenso wie der dank Social Media legendäre Holzsteg des Hofer Strandbades mit dem malerischen Schloss im Hintergrund, der die magische Atmosphäre dieses Ortes einfängt.

Linienschifffahrt auf dem Mattsee: Ein Erlebnis zwischen den Seen

Ebenfalls von Mai bis Oktober verbindet die Linienschifffahrt den Mattsee mit dem Obertrumersee, wobei bis zu 50 Gäste an Bord der charmanten Holzboote Platz finden. Diese Fahrt ist besonders für ihre Passage unter der Johannisbrücke bekannt, bei der das Hubdach des Schiffes gesenkt wird – ein einzigartiges Erlebnis, begleitet von den Anekdoten des Kapitäns. Der Mattsee und Obertrumersee, umgeben von malerischen Radwegen und Wanderpfaden, sind auch kulinarisch absolute Highlights. Von der Trumer Brauwelt in Obertrum über das Gourmetrestaurant Lustreich am Mattsee bis hin zum Heurigengartl im Hotel Landgasthof zum Altwirt in Seeham – die Region bietet Genuss für jeden Geschmack. Das Schloss Mattsee, eine Burg aus dem Jahr 1100, erzählt Geschichten aus längst vergangenen Zeiten und lädt zu einer Zeitreise ein, die fahr(T)raum Ferdinand Porsche Erlebniswelt in Mattsee bringt sowohl die Augen von kleinen als auch großen Porsche-Fans zum Strahlen. Ein kühler Tipp an heißen Tagen ist eine Einkehr bei der Bäckerei Neuhofer im Ortzentrum Mattsees, die neben ihren Pralinen auch für ihre köstlichen Eissorten bekannt sind. Tipp: Jährlich zu Beginn des Bauernherbstes, der 5. Jahreszeit im SalzburgerLand, werden der Mattsee und Obertrumersee am Motorfreien Tag zum Eldorado für Radfahrer und Roller-Skater – ein muss für jeden Fahrrad- und Schmankerl-Fan, denn auch die Direktvermarkter und Gastronomen der Orte rund um die Seen laden zu kulinarischen Köstlichkeiten.

Wolfganseeschifffahrt: Tradition trifft Moderne

Bereits 1873 schipperte der Raddampfer „Kaiser Franz Josef I.“ über den glitzernden Wolfgangsee und noch heute verbindet die Schifffahrt St. Gilgen mit Strobl und St. Wolfgang. Bis zu 80 Personen können die historische und moderne Flotte für eine rund einstündige Fahrt nutzen. Der Wolfgangsee ist nicht nur für seine Schifffahrtstradition bekannt, sondern auch für die Schafbergbahn, die steilste Zahnradbahn Österreichs, die Gäste auf den 1.783 Meter hohen Gipfel bringt. Gegenüberliegend kommt man von St. Gilgen aus mit der Zwölferhorn-Seilbahn nach etwa elf Minuten Fahrzeit in den legendären roten und gelben Gondeln auf das Zwölferhorn, ein beliebter Startplatz für Paragleiter und Standort des Panorama-Restaurants Zwölferhorn, dass neben Köstlichkeiten zur Stärkung auch einen außerordentlichen Wolfgangsee-Ausblick bietet. Apropos Restaurants: Kulinarische Entdeckungen rund um den Wolfgangsee reichen von SeeSushi in Strobl, bei dem japanische Kulinarik-Kunst auf regionale Süßwasserfische trifft, über traditionelle Fischspezialitäten im Hauben-gekrönten Batzenhäusl in St. Gilgen bis hin zu regionalen Spezialitäten im legendären Hotel im Weißen Rössl in St. Wolfgang, wo sich schon Peter Alexander und Karin Dor im gleichnamigen Kassenschlager zum Stelldichein trafen. Tipp: Im Winter bietet eine Laternenschifffahrt eine stimmungsvolle Erfahrung auf dem See.

Mondsee: Eine Reise ins Herz der Natur

© TVB MondSeeLand

Ab Mai bis September entführt die Schifffahrt am Mondsee seine Gäste in eine Welt voller natürlicher Pracht und historischer Wunder. Auf dem bis zu 60 Personen fassenden Schiff können Besucher die atemberaubende Aussicht auf das elf Kilometer lange und bis zu 68 Meter tiefe Gewässer genießen. Die Fahrt führt vorbei an vier malerischen Haltestellen: Mondsee Markt, Scharfling, Loibichl und Tiefgraben, die jeweils einen einzigartigen Einblick in die lokale Kultur und Geschichte bieten. Der Mondsee, umgeben von der imposanten Drachenwand und dem Schafberg (genau – ebenjener, von dem vorhin vom Wolfgangsee aus die Rede war, nur diesmal von der rückwertigen Seite aus betrachtet), ist nicht nur für seine Schönheit, sondern auch für seine reiche Geschichte bekannt. Das Benediktinerstift Mondsee, ein architektonisches Meisterwerk, das im Jahr 748 gegründet wurde, verleiht dem See einen Hauch von Nostalgie. Kulinarisch verwöhnen lokale Restaurants wie der „Gasthof See Restaurant Mondsee“ mit Spezialitäten wie frisch gefangenem Fisch aus dem See. Bekannte Spazierwege entlang des Ufers und Wanderungen auf den Schafberg bieten sowohl Erholungssuchenden als auch Abenteuerlustigen unvergessliche Naturerlebnisse. Der Mondsee ist ein Ort, der sowohl die Seele beruhigt als auch den Geist belebt – übrigens auch mit dem Rad ein absolutes Highlight!

Traunsee – Schifffahrt im Zentrum des Salzkammerguts

Traunsee

Von April bis Oktober nimmt die Schifffahrt am Traunsee seine Passagiere mit auf eine Reise durch die Zeit. Bis zu 100 Personen finden auf dem Schiff Platz, um die faszinierende Landschaft des 12 Kilometer langen und 191 Meter tiefen Sees zu bewundern. Mit Haltestellen in Gmunden, Altmünster, Traunkirchen und Ebensee bietet der Traunsee eine Mischung aus kultureller Vielfalt und natürlicher Schönheit. Gmunden, bekannt für sein Schloss Orth und die Keramikmanufaktur, verbindet künstlerisches Erbe mit der Eleganz der Habsburgermonarchie. Traunkirchen fasziniert mit der Fischerkanzel, einem Meisterwerk der barocken Kunst, und der Legende der Traunsee-Nixe. Kulinarische Highlights bieten die Seegasthäuser, die mit regionalen Delikatessen und atemberaubenden Ausblicken verzaubern ebenso wie die legendären Steckerlfisch-Hütten rund um den See. Zum „Besten Koch Österreichs 2023“ kehrt man im Bootshaus ein: Lukas Nagl kredenzt dort direkt am See (Fisch-) Spezialitäten, die ihresgleichen suchen und die das Restaurant im Hotel „Das Traunsee“ nicht umsonst zu den höchstdekorierten Restaurants des ganzen Landes macht. Für Naturliebhaber bietet der Traunsee zahlreiche Wanderrouten wie den Traunstein, der mutige Kletterer mit einem atemberaubenden Panorama belohnt. Der Spaziergang entlang der Esplanade in Gmunden offenbart den unvergleichlichen Charme dieser Region. Am Traunsee verschmelzen Geschichte, Kultur und Natur zu einem unvergesslichen Erlebnis, das die Besucher immer wieder zurückkehren lässt.

Autorin: Martina Zweibaum

Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Tourismusverband Eugendorf, Österreich würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Zur Personalisierung können Technologien wie Cookies, LocalStorage usw. verwendet werden. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: