Rezept: Martinigansl vom Gastagwirt Eugendorf

08.11.2022
Allgemein, GenussWirte Eugendorf

BIO Gansl vom Gastagwirt in Eugendorf

Auch bei Familie Maislinger vom Gastagwirt werden im November traditionelle Martinigansl serviert. Junior-Chefin Lea Sommerer zeichnet sich gemeinsam mit Küchenmeister Wilfried Stocker verantwortlich für die Zubereitung der Bio-Gansl, die ab 4. November für die Gäste zubereitet werden.

Unser Tipp: Reserviert rechtzeitig euren Platz, die Eugendorfer GenussWirte sind in der Regel sehr gut besucht.

Gastagwirt Eugendorf
BIO Gansl vom Gastagwirt in Eugendorf

Zutaten für 4 Personen:

1 BIO-Gansl

3 Äpfel

2 Orangen

1 Zwiebel

1/8 l Weißwein

Salz, Pfeffer, Majoran

Mehl zum Eindicken

Semmelknödel:

500 g Knödelbrot

200 ml Milch

6 Eier

20 g Butter

Rotkraut:

½ Rotkrautkopf

100 ml Orangensaft

100 ml Apfelsaft

100 ml Rotwein

50 g Zucker

20 g Butter

Salz, Pfeffer, Nelken, Zimt, Preiselbeeren

Zubereitung

Martinigansl:
Den Ofen auf 160 °C vorheizen, das Gansl innen und außen mit Salz, Pfeffer und Majoran marinieren. Die gewaschenen Orangen und Äpfel sowie die geschälte Zwiebel in zwei Zentimeter große Würfel schneiden. Die Masse gut durchmischen und damit das Gansl füllen.

Das Gansl kommt jetzt bei 160 °C für ca. 45 Minuten in den Ofen. Dann wird es gewendet, mit ½ Liter Wasser aufgegossen und dann kommt das Gansl wieder für eine halbe Stunde in den Backofen. Danach wird das Gansl zum Überkühlen aus dem Ofen genommen. Generell gilt die Faustregel: Pro Kilogramm Gansl braucht es im Ofen eine Stunde, bis das herrliche Gericht fertig ist.

Danach wird die Füllung aus dem Martinigansl herausgenommen und das Gansl in vier Teile zerlegt. Damit sie bis zum Servieren im Gastagwirt nicht auskühlen, werden die portionierten Gansl in der Zwischenzeit bei 140 °C im Ofen warmgehalten.

Jetzt geht es an die Sauce! Die Gansl-Reste und die Apfel-Orangen-Füllung mit Weißwein verfeinern und mit 1 Liter Wasser aufgießen sowie ca. 20 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss rührt man noch ein Mehl-Wasser-Gemisch an, um die Sauce je nach Geschmack einzudicken. Abseihen, abschmecken und schön am Teller garnieren.

Semmelknödel:
Für die Semmelknödel Eier mit Knödelbrot mischen und die warme Butter-Milch-Mischung über das Knödelbrot verteilen. Danach die Knödelmasse mit Salz, Pfeffer, Muskat und Petersilie würzen und die Knödel in gewünschte Größe drehen. Je nach Größe die Knödel ca. 10-25 min kochen lassen, schon sind sie fertig zum Anrichten.

Rotkraut:
Das Rotkraut in Streifen schneiden und mit Orangen- und Apfelsaft, Wein und Zimt mindestens eine Stunde ziehen lassen. Danach in einem Topf den Zucker karamellisieren und mit Butter ablöschen. Jetzt kommt das marinierte Rotkraut für etwa 45 Minuten zum Köcheln in den Kochtopf. Mit Salz, Pfeffer, Nelken, Zimt und Preiselbeeren abschmecken. Für die gewünschte Konsistenz kann man wieder mit einem Mehl-Wasser-Gemisch etwas eindicken.

Viel Spaß beim Nachkochen oder Gansl-Genießen beim Gastagwirt oder einem der anderen GenussWirte in Eugendorf.

Kulinarischer Jahreskalender der Eugendorfer GenussWirte

Wer keine Themenwochen und kulinarischen Highlights der Eugendorfer GenussWirte verpassen will, kann sich im Eugendorfer Genusskalender über die wichtigsten Termine informieren.