salzburg_schlechtwetter_baby_spielzeugmuseum

Spielzeugmuseum Salzburg

Spielzeugmuseum Salzburg – Der Mensch ist nur da ganz Mensch wo er spielt (Friedrich Schiller)

Das Spielzeugmuseum Salzburg hat neben historischen Ausstellungsstücken nun auch einige Innovationen in der Mozartgasse zu bieten. Viele Ausstellungsstücke sind nun kindgerecht installiert und es gibt für die Kleinen viel zu entdecken wenn sie den kleinen  “Fidis”- lustigen Figuren die informieren und unterhalten – auf Erlebniswegen folgen. Natürlich gibt es viele Möglichkeiten selbst zu spielen und aktiv zu werden. Besuchen Sie diese neue interaktive Spielzeugwelt und erleben Sie Spass und Kreativität für Groß und Klein.

Wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen zwar schon winterlich sind, die Winterlandschaft aber noch ausbleibt gibt es für Familien mit Kindern keine bessere Freizeitbeschäftigung als Museen oder Kinder-Spiel-Ecken – das Spielzeugmuseum verbindet beides:

Spielzeugmuseum Salzburg – Der Mensch ist nur da ganz Mensch wo er spielt (Friedrich Schiller)

Im Spielzeugmuseum Salzburg gibt es für Groß und Klein verschiedene Programme und Erlebniswelten zu entdecken. SpielpädagogInnen haben umfangreiche Programme für unterschiedliche Altersgruppen entwickelt die an die jeweiligen Bedürfnisse der Kinder angepasst wurden. Es gibt für die ganz Kleinen beispielsweise eine “1-2-3 Werkstätte” in der nach herzenslust und unter vollstem kreativem Einsatz gemalt und gebastelt werden kann, am besten als Gruppe aus dem Kindergarten, der Schule oder einer Vereinsgruppe.

Das aktuelle Programm finden Sie hier.

Im Spielzeugmuseum Salzburg in Socken oder Museumspatschen auf Entdeckungsreise durchs Reich des Spielzeugs gehen

Als besondere Attraktion wurde eine Kugelbahn eingerichtet in der die Kinder mit ihren Murmeln, die mit einem Aufzug hochgezogen werden, ein kleines Klangkonzert entstehen lassen können. Es können auch selbst Bahnen konstruiert werden oder Murmel-Duelle ausgetragen werden.

Für Jung und Alt – Eine Reise durch die Zeit im Spielzeugmuseum Salzburg

Sowohl in der Leseecke, wo massenhaft Bücher vorhanden sind zum selber lesen oder zum vorlesen lassen, als auch bei der Carrera-Rennbahn können Eltern und Kinder  entspannendes Vergnügen erleben.

Spielzeugmuseum Salzburg – Ein Kindertraum wir wahr

Kinder zwischen 2 und 12 Jahren können sich einen wunderschönen Geburtstag organisieren lassen indem sie entweder in der Kreativwerkstatt feiern und dort ihre Geschenke selbst herstellen oder bei einer Mottoparty diesen aufregenden Tag erleben.

Im Spielzeugmuseum Salzburg selbst aktiv werden

Kindgerecht bedeutet veränderbar – Im Spielzeugmuseum in Salzburg können Kinder mit Ihrer Schulklasse und ihrem Lehrer selbst ein Museum gestalten. Das Thema wird selbst gewählt und die gestaltung liegt zur Gänze in den Händen der Kinder.

Die “FIDIS” – im Spielzeugmuseum Salzburg - Kleine freche Gefährten

“Wir sind kleine, schüchterne Wesen und leben seit vielen Jahren im Depot des Spielzeug Museum. Auf weichen,ein bisschen tollpatschigen Füßen schleichen nwir zwischen den Spielsachen umher und lauschen ihren Geschichten. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, was dieses historische Spielzeug schon alles erlebt hat. Bisher waren wir schneeweiß, ein tolle Tarnung im Depot. Es komt endlich Farbe in unser Lebenund wir haben Mut bekommen, uns unter die Kinder zu mischen. Die, die uns bereits kennen, beschreiben uns als mutig, aufmerksam und keck. Wir freuen uns schon sooo darauf, euch bei eurem Museumsbesuch begleiten zu dürfen. Ihr trefft uns auch bei den Werkstätten der SpielpädagogInnen des Spielzeug Museum.”

 Das erwartet die Kinder im Spielzeugmuseum:

 

Wohnen Sie bei uns in Eugendorf - Wir freuen uns auf Ihren Besuch mit der ganzen Familie!

Der Tourismusverband Eugendorf wünscht Ihnen einen spielerischen Aufenthalt und viel Spaß auf Ihrer Entdeckungsreise.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>