img_1318840993_979_lg

Sound of Music – Geschichte einer Geschichte

Sound of Music – Geschichte einer Geschichte

Das Stück „Sound of Music“ machte Österreich als Land – und speziell die Stadt Salzburg mit ihren Umgebungsorten, weltberühmt. Anfangs war das Stück selbst hauptsächlich ausserhalb Österreichs zu Ruhm gelangt, die Österreicher hatten eine eher ambivalente Einstellung dazu. In den letzten Jahren allerdings kam „The Sound of Music“ als Kulturgut immer mehr zu seinen Wurzeln zurück. Genießen auch Sie einen Rückblick in eine Zeit die es so zwar nie gegeben hat – aber lassen Sie Sich dennoch verzaubern durch die Illusion die dieses Thema noch heute zu erzeugen vermag. Erleben Sie zuhause die Film-Version oder kommen Sie nach Salzburg und besuchen Sie das Landestheater, das bis Juni 2012 eine Adaptierung des Stücks zeigt, machen Sie die „Sound of Music Tour“ und besuchen Sie alle Drehorte oder besuchen Sie das Panorama Museum und bestaunen Sie auf einer intermedialen Rundreise die Geschichte des Stücks.

Sound of Music – Geschichte einer Geschichte

„The Sound of music“: Ein Erfolg, eine reale Geschichte, ein Mythos, der – nach Mozart – die Stadt Salzburg und ihre Kultur wie kein zweiter in die Welt getragen hat! Das Leben der Familie von Trapp – Kommandant Georg von Trapp und seiner zweiten Frau Maria Kutscheras mit den damals noch sieben Kindern – ist untrennbar mit Salzburg und der Musik verknüpft. Melodien wie „Edelweis“ oder „My favorite things“ sind nicht nur in Amerika oder Asien bekannt.

1963 begannen die Vorbereitungen des Filmdrehs in der Mozartstadt. Über 250 Mitglieder des Filmteams, vom Kameramann bis hin zum Schauspieler, verbrachten mehrere Wochen in Salzburg und Umgebung. Tausende Gäste aus aller Welt nützen jährlich bei ihrem Besuch in Salzburg die Gelegenheit, die Spielstätten des Films „The Sound of Music“ zu besuchen. Viele Fans träumen ihr Leben lang davon, einmal selbst auf den Spuren Marias von Trapp zu wandeln.

Der Inhalt

Die Novizin Maria Augusta Kutschera wird der Familie von Trapp als Kindermädchen zugeteilt. Sie versteht sich nicht nur mit den Kindern wunderbar, sondern verliebt sich auch in den Witwer Georg von Trapp – und sie heiraten. Da die Familie 1933 ihr gesamtes Vermögen durch Fehlspekulationen der Hausbank verliert, gründet Maria Augusta mit den Kindern ihres Mannes einen Familienchor. Bei einem Volksmusikwettbewerb gewinnen die Trapps!

Nach dem Anschluss Salzburgs an Deutschland wird Georg von Trapp aufgefordert, der deutschen Marine beizutreten. Dieser Aufforderung leistet er nicht Folge: Noch im selben Jahr emigriert die Familie in die USA und lässt sich in Stowe, Vermont, nieder. Die Familie unternimmt in den USA Konzertreisen und tritt meist unter dem Namen „Trapp Family Singers“ auf.

Die Ursprünge – Das Musical

Seit seiner Broadway-Premiere 1959 hat das Musical „The Sound of Music“ von Richard Rodgers (Musik) und Oscar Hammerstein (Text) die Welt erobert. Es konnte jahrelang im gesamten anglo-amerikanischen Sprachraum sehr große Erfolge verzeichnen: Rund 2000 Aufführungen am Broadway in New York, sogar mehr als 2400 Aufführungen in London sprechen eine deutliche Sprache. Und auch im deutschsprachigen Raum lief das Stück mehrfach sehr erfolgreich. Grundlage für das Musical bilden die Erinnerungen von Maria Augusta von Trapp, „The Story of the Trapp Family Singers“. Die Verfilmung dieses Musicals im Jahr 1965 unter der Regie von Robert Wise mit den Hauptdarstellern Julie Andrews und Christopher Plummer wurde zum Triumph der 20th Century Fox Studios.

„The Sound of Music“ am Salzburger Landestheater – Ein Musical kehrt heim

 Der Intendant des Salzburger Landestheaters, Dr. Carl Philip von Maldeghem, möchte mit seiner Produktion des Musicals „The Sound of Music“ dieses Stück Salzburg nach Hause holen und nicht nur Touristen aus aller Welt sondern auch die Salzburger selbst mit ihrer eigenen Geschichte vertraut machen. Denn, so Mag David Brenner: „The Sound of Music“ prägt seit vielen Jahren maßgeblich das Image Salzburgs in der ganzen Welt!“. Erleben Sie dieses einmalige Stück so wie es weltruhm erlangte – im Theater. Im Landestheater Salzburg können Sie schon ab € 17,- diesem wichtigen Stück Kulturgeschichte Österreichs beiwohnen. Nähere Informationen erhalten Sie hier.

Vergangenes live erleben – Die „Sound of Music Tour“

Die Sound of Music Tour wurde geboren, als die ersten Besucher 1965 nach Salzburg kamen, kurz nach der Premiere des Filmes um die Drehorte wie Leopoldskron oder den Gazebo zu sehen. Da die Panorama-Fahrer durch die Transfers der Filmcrew involviert waren, waren sie in der Lage eine geführte Tour anzubieten. Die Fahrer kennen auch einige Anekdoten und daher wurde diese Tour so populär.

Die letzten Jahre reifte diese Tour zu einer Stadt- und Landrundfahrt bis zum Salzkammergut, die den Gästen nicht nur die Schauplätze des Filmes sondern auch die wichtigsten Attraktionen der Region präsentiert. Es ist ein „Muss“ jedes Salzburg-Besuchers, das Salzkammergut zu besuchen!

Ausstellung im Panorama Museum (bis 3. November 2012)

Die Geschichte der Familie Trapp ist Ursprung und Ausgangspunkt für den Mythos „Sound of Music“: Durch die Umsetzung der Story in unzähligen Aufführungen des Musicals von Richard Rodgers und Oscar Hammerstein (1959) sowie einem der erfolgreichsten Filme der Welt (1965) begeistern sich seit einem halben Jahrhundert Millionen von Menschen

für die bekannten Melodien, für die Salzburger Landschaft und auch für die Geschichte der Trapp Familie.

Nun werden weltweit erstmalig in einer Ausstellung im Museum die historischen Fakten dem Mythos gegenüber gestellt: Dadurch wird offenkundig, dass die Realitäten der Familiengeschichte und der Charaktere teilweise so gar nicht zur idyllischen Idealversion passen, die Rodgers und Hamerstein für das Musical erschaffen haben. Diese Dualität macht die Ausstellung für Sound-of-Music-Fans genauso interessant wie für Menschen, die dem Mythos auf die Spur kommen wollen und sich für die historischen Fakten interessieren.

Die Ausstellung zeigt in 13 Stationen die Geschichte der Familie beginnend mit der Militärkarriere des Barons Georg von Trapp, seine zweite Ehe mit Maria Augusta Kutschera, die Emigration in die USA, die musikalischen Erfolge des Familienchofs bis zum Leben der Nachkommen auf der Trapp Familiy Lodge in Vermont. Diesen Realitäten wird in mehreren Ausstellungsstationen der Mythos gegenüber gestellt, der von den autobiographischen Büchern Maria Augustas und den deutschen Filmen mit Ruth Leuwerik und Hans Holt seinen Ausgang genommen und seinen Höhepunkt im Broadway-Musical „The Sound of Music“ und dem darauf aufbauenden Film gefunden hatte.

Aus mehreren Sammlungen in Europa und Nordamerika wurden Originalstücke der Familie sowie Requisiten aus Film und Musical zusammen getragen – insgesamt 180 Fotos, die interaktiv abgerufen werden können und mehr als 100 Originalobjekte, die teilweise noch nie gezeigt wurden. Mit dieser Ausstellung im Panorama Museum wird spürbar, wie prägend „The Sound of Music“ für das Bild von Salzburg und Österreich in aller Welt war und ist.

 Erleben Sie Salzburg und einen wichtigen Teil der Österreichischen Kulturgeschichte in diesem Jahr bei einer der zahlreichen Aktionen zu „The Sound of Music“. Wohnen Sie dabei im Grünen und erleben Sie die, im Film dargestellte, Nähe zur Natur. Kommen Sie nach Eugendorf – Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 Das Titellied von „The Sound of Music“: