Mountainbiken rund um den Feldberg

Die schönsten Radwege im Salzkammergut

Der Salzkammergut Radweg ist einer der schönsten Radwege Österreichs und dadurch auch einer der Beliebtesten für Anwohner und Gäste. Erkunden sie drei Bundesländer und ihre schönsten Ecken mit dem Fahrrad und erleben Sie auf der Strecke zahlreiche Naturschauspiele, kulturelle Highlights und gemütliche Gaststätten die auch Sommer zum Einkehrschwung verleiten.

Vorbei an klaren Seen und inmitten einer malerischen Bergkulisse erwartet ambitionierte Radfahrer im Salzkammergut eine Dreiländer-Tour der Superlative.

Das Salzkammergut ist weltweit für eine traumhafte und abwechslungsreiche Landschaft berühmt. Entdecken Sie es auf Ihre Weise und finden Sie ihren persönlichen Lieblingsort entlang der Strecke.

Berge und Seen, es ist diese magische Komposition der Landschaft, die den Reiz des Salzkammergutes ausmacht. Der Salzkammergutradweg verbindet die berühmtesten Seen und führt Sie in die malerischsten Orte und Städte. Im Gegensatz zu den Radwegen entlang der Flüsse sind Sie am Salzkammergutradweg in Form von zwei großen Schleifen unterwegs, auch müssen Sie hier mit der einen oder anderen leichten Steigung rechnen. Einige davon können Sie jedoch per Schiff oder Bahn umgehen.

Auf großteils gemütlichen und asphaltierten Radwanderwegen ‚erfahren’ Genussradler die beliebte Sommerfrische-Region von Kaiser Franz Joseph und Kaiserin Elisabeth und eine malerische Szenerie, die schon Künstler wie Gustav Klimt zum Schwärmen brachte. Kulturelle Leckerbissen bleiben bei dieser Tour ebenso wenig auf der Strecke wie kulinarische Gustostückerl. So gehören fangfrische Forellen und Saiblinge aus den Salzkammergutseen auf den Speiseplan jedes Feinschmeckers. In einem sanften Auf und Ab entlang der Salzkammergutseen werden die Bundesländer Oberösterreich, Salzburg und Steiermark durchquert. Von Salzburg, über den Mondsee, Wolfgangsee und Hallstättersee bis zum Grundlsee führt die insgesamt 345 km lange Route, die zahlreiche Quer-Einstiege und Rundkurse erlaubt.

Wer seine Route in der Festspielstadt Salzburg beginnt, der fährt auf der Trasse der alten Ischlerbahn nach Eugendorf und weiter ins Mozartdorf St. Gilgen, nach St. Wolfgang und in die berühmte Kaiserstadt Bad Ischl. Hier lässt es sich ausgiebig auf den Spuren von Kaiser Franz Josef wandeln: Kaiserpark mit Kaiservilla, Stadtmuseum, Kongresshaus oder eine Einkehr in die legendäre Konditorei Zauner sollten zum Fixpunkt erwählt werden. Weiter südlich geht es in die bezaubernde Weltkulturerberegion rund um den Hallstättersee. Einen Abstecher ins Gosautal sollte man ebenso wenig versäumen wie einen Besuch von Hallstatt und den Dachsteinhöhlen. Ideal ist eine Fahrt mit der Bahn nach Bad Aussee, wo der steirische Salzkammergutweg über Bad Mitterndorf eine Verbindung zum Ennsradweg bietet. Genießer können in den Thermen der beiden Orte eine längere Verschnaufpause einlegen, ambitionierte Radfahrer eine Extra-Runde über die Salzaalm (Bergetappe) zurück zum Grundlsee drehen. Eine süße Versuchung wartet in Bad Aussee auf alle Naschkatzen: die Ausseer Lebzelterei, die durch ihre reizvolle Plateaulage mit Panoramablick von Dachstein bis ins Tote Gebirge eine der attraktivsten Ausflugsziele für Augen und Gaumen ist.

Von Altaussee fährt man auf einer Forststraße nach Bad Ischl und entlang der Traun und des Traunsees nach Gmunden. Hier sollte eine Schifffahrt mit der majestätischen „Gisela“, dem ältesten Raddampfer der Welt, und ein Besuch von Seeschloss Ort nicht fehlen. Über Aurach am Hongar geht die Tour dann zum größten Salzkammergutsee, dem Attersee und weiter zum Mondsee mit dem gleichnamigen Ort. Sehenswert sind die Stiftskirche und das Pfahlbaumuseum. Nach dem Irrsee erreicht man die Wallfahrtskirche Irrsdorf und danach das idyllische Salzburger Seenland. Liebhaber von Käse lassen sich einen Besuch der Käsewelt im Schaudorf Schleedorf nicht entgehen, Wasserenthusiasten freuen sich auf Mattsee und Obertrumer See. Nun sind es nur mehr wenige Kilometer zurück in die Stadt Salzburg.

Weitere Etappen sind: Obertraun - der Ausgangspunkt für einen Ausflug ins Dachstein-Welterbe mit der Rieseneishöhle und der Mammuthöhle. Wieder zurück in Bad Ischl führt der Radweg nordwärts nach Ebensee und am Traunsee entlang nach Gmunden. Über Schörfling und Seewalchen gelangen Sie zum Attersee. Entlang des Attersees, wo Gustav Klimt viele Sommer verbrachte, radeln Sie wieder nach Süden und erreichen mit dem Mondsee einen der wärmsten Salzkammergutseen. NEU:Verlängerung von Obertraun nach Bad Ausee

Eine andere Möglichkeit für diese Radtour ist die Strecke umgekehrt zu radeln.

 

Daten und Fakten:

Start: Salzburg
Ziel: Salzburg
Länge: 345 km – in Oberösterreich 184 km
Strecke: Abschnitte mit stärkerem motorisierten Verkehrsaufkommen sind mit Hinweisschildern gekennzeichnet: vor und nach Unterach
Höhenunterschied: Gesamt 1850 m
Familientauglich: Bei Verwendung der Alternativen (Schiff und Bahn)
Beschilderung: R2 (im Rahmen des OÖ. Landesradwanderwegekonzeptes)

Nähere Beschreibungen zu dieser schönen Tour finden Sie hier.

Starten Sie Ihre Tour durch das Salzkammergut in Eugendorf. Die Eugendorfer Betriebe freuen sich auf Ihren Besuch.

Eugendorf hat auch noch viele andere Radtouren zu bieten.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>