Rennradtouren Salzburg

Die Strecke der Eddy Merckx Classic – eine der schönsten Rennradtouren in Salzburg

Auf einer der spektakulärsten Rennradtouren durchs Salzburger Land

Rennradtouren Salzburg

Die Eddy Merckx Classic hat sich in der nationalen und internationalen Radszene als fulminantes Abschlussrennen einer spannenden Radmarathon-Saison im SalzburgerLand etabliert.

Am 4. September 2011 werden erneut tausende Radsportler aus ganz Europa den abwechslungsreichen Rundkurs durch das Salzburger Seenland bestreiten.

Im Windschatten der Legende

Eine atemberaubende Rennradtour in Salzburg lockt Jahr für Jahr 1500 Rennradfahrer nach Eugendorf,  um an der Eddy Merckx Classic teilzunehmen.

Der erfolgreichste Radsportler aller Zeiten bürgt für Qualität – wo Eddy Merckx drauf steht, ist alles drin, was Rennradfahrer lieben.

Es lohnt sich die Rennradtour in Salzburg zu erkunden. Und sich vielleicht, motiviert durch tolle Eindrücke, die auf der Strecke gesammelt wurden, zum Marathon am 4. September anzumelden.

Rennradfans können zwischen 2 Rennradtouren wählen:

Rennradtouren Salzburg

Kleine Runde 117 km und 1.350 Hm

In den Hügeln des Voralpenlandes führt die mittelschwere, kürzere Strecke von Eugendorf zunächst bis zum Benediktiner Stift Michaelbeuern und weiter in Richtung Mattighofen, der Heimat von KTM.

Vor der ersten Labestation in Lochen heißt es bei einer kurzen, aber knackigen Abfahrt Konzentration bewahren, denn die gefährliche Rechtskurve hat es in sich.

Nun führt die Strecke zur Trumer Seenplatte mit malerischen Aussichtspunkten am Mattsee. Herausragend ist zum Beispiel der Blick am berühmten Kirchlein in Gebertsham.

Auf der Fahrt von Neumarkt zum Irrsee wartet ein echter Gradmesser, der Anstieg nach Sommerholz. Erholung verspricht danach erst die Sight-Seeing-Passage am Irrsee vorbei zum Mondsee und weiter Richtung Thalgau.

Ein kurzer, letzter Anstieg bei Thalgau-Egg, mit Blick auf die Ruine Wartenfels und Schober, prüft noch einmal den Zustand der Muskeln, bevor es über Kraiwiesen zum Ausgangspunkt zurückgeht.

Große Runde 155 km und 2.300 Hm

Bei Kilometer 102,5 teilt sich die Rennradtour, spätestens hier fällt die Entscheidung, für oder gegen die zusätzlichen kräfteraubenden Anstiege.

Nun führt die Strecke Richtung Fuschlsee, in Fuschl erwartet Sie die zweite Labestation, bei Red Bull vorbei. Das ist irgendwie passend, der 19 Prozent Anstieg übers Perfalleck fordert gute Energiereserven.

Mit Speed geht es dann bergab nach Tiefbrunnau über Faistenau in Richtung der wildromantischen Strubklamm.

Vorm Sprint ins Ziel müssen jetzt noch zwei Berge bewältigt werden: der höchste Pass der ganzen Runde bei Miteregg (letzte Labestation), auf halber Höhe des Gaisbergs, des Salzburger Hausberges und der Eugendorfer Berg.

Rennradtouren Salzburg

Wir wünschen dir einen guten Start in die Rennradsaison, Top-Motivation fürs Training und würden uns freuen, wenn wir euch am 4. September bei uns in Eugendorf begrüßen dürfen, ganz nach dem Motto:
Sei dabei wenn es am 4. September 2011 wieder heißt

Der Radmarathon – Rad an Rad mit der Legende

Rennradtouren Salzburg