Gaisbergrennen Salzburg

Das Gaisbergrennen: beliebtes Highlight für alle Auto- und Rallyefans

Gaisbergrennen – 40 Jahre Renn-Erlebnis

Gaisbergrennen SalzburgVierzig Jahre lang fand auf dem Gaisberg – Salzburgs Hausberg – das internationale Gaisbergrennen statt. 1969 sollten die Automobile vorerst zum letzte mal auf den Salzburger Hausberg fahren. 2003 wurde der Renn-Klassiker wiederbelebt und findet seither großen Andrang.

Initiator der ersten Veranstaltung  am 6. September 1929 war Baron von Preuschen, damaliger Präsident des Salzburger Automobilclubs.

Im Jahr 1930 wurder das Gaisbergrennen erstmals im Radio übertragen und 1933 fand das letzte Rennen vor dem Zweiten Weltkrieg statt.

Nach Kriegsende gab es am 19. Oktober 1952 eine erste Werttungsfahrt und ab 1957 startete schließlich der internationale Motorsport am Gaisberg mit dem ersten “Großen Bergpreis von Österreich” und 25.00 begeisterten Zuschauern durch.

Gaisbergrennen – Das Ende einer Ära

Das Gaisbergrennen blieb über die Jahre hinweg überwiegend eine Veranstaltung für Automobilrennen, wenn es auch immer wieder Motorradläufe gab. Hier wurden u.a. Europa-Bergmeisterschaftsläufe durchgeführt. Im Laufe der Jahre kam es auch zu mehreren tödlichen Unfällen, was einer der Gründe für das Ende der Veranstaltung war.
Das letzte Gaisbergrennen verlief am 7. September 1969 unspektakulär mit nur noch 10.000 Zuschauern.

Das Gaisbergrennen heute

Sehr viel gemächlicher, aber um nichts weniger spektakulär finden seit 2003 erneut Gaisbergrennen in Salzburg statt. Dabei handelt es sich um Gleichmäßigkeitsläufe für historische Automobile, die mit Veranstaltungen in der Altstadt (“Stadt Grand Prix von Salzburg”) und auf dem Salzburgring kombiniert werden.

Jedes Jahr im Mai/Juni gehen Tourenwagen, Rennwagen und Sportwagen in den Klassen “bis 1945″ und “von 1946 bis 1969″ an den Start.

Beim Rennen am Salzburgring kann die Geschwindigkeit frei gewählt werden. Am Gaisberg darf die vorgegebene Sollzeit nicht unterschritten werden, der Schnitt liegt bei ca. 50 km/h. Die Sieger werden aus der Addition der Wertungsläufe ermittelt. Die geringste Zeitabweichung ergibt den Sieger. Die vorgegebene Sollzeit ist auf die hundertstel Sekunde zu erreichen.

Das Programm des Gaisbergrennen 2011

Vom 1. bis 4. Juni 2011 findet zum neunten Mal das “Gaisbergrennen für historische Automobile” statt.

Mittwoch, 1. Juni
20.00 Uhr: Pre-Opening – Remise Schloss Fuschl

Donnerstag, 2. Juni
08.00 bis 12.00 Uhr: Fahrzeugabnahme – Schloss Hellbrunn, Ausgabe der Rennunterlagen
13.00 Uhr: Fahrzeugpräsentation am Reseidenzplatz
15.00 Uhr: Start “Stadt Grand Prix”
19.00 Uhr: Eröffnungsabend auf der Zistelalm

Freitag, 3. Juni
8.30 Uhr: Wertungsläufe Gaisberg/Start Gaisberg-Wertungsfahrt
12.00 bis 14.00 Uhr: Mittagspause
14.00 bis 18.00 Uhr: Wertungsläufe Gaisberg/Start Gaisberg-Wertungsfahrt
20.00 Uhr: Galaabend im Schloss Hellbrunn

Samstag, 4. Juni
8.30 Uhr: Wetungsläufe Salzburgring
13.00 bis 14.00 Uhr: Mittagspause
14.30 bis 17.00 Uhr Wertungslauf Gaisberg
20.00 Uhr Siegerehrung im Hangar-7

Wir würden uns freuen, wenn Sie mit Ihrem “Herzstück” bei uns in Eugendorf wohnen würden!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>