Eierschwammerl Rezept

Die besten Eierschwammerl Rezepte

Eierschwammerl, Herrenpilze, Steinpilze & Co – Rezepte

Eierschwammerl haben wieder Saison – Ob eine Schwammerlsauce, ein Gröstl oder Strudel, den Variationen sind keine Grenzen gesetzt – heute ein leckeres Eierschwammerl Rezept vom Kulinarium Wirt Dachsteinblick.
Das “Gold des Waldes” wächst zwischen Juli und September – auf zur Eierschwammerlsuche und zu leckeren Rezepten…

Köstliche Eierschwammerl – Rezepte

Schritt für Schritt zum leckeren Eierschwammerlgericht
Suchen
Am besten schmecken natürlich selbst gesammelte Eierschwammerl frisch aus dem Wald. Eierschwammerl lieben Moos- und Nadelböden und wachsen bevorzugt in Gruppen.
TIPP: Eierschwammerl nicht in Plastiksackerl pflücken, besser Korb oder Stoffsackerl, da sie sehr schnell braun und matschig werden.
Putzen
Eierschwammerl sollten Sie auf keinen Fall mit Wasser säubern, da Eierschwammerl zu 90% aus Wasser bestehen und durch eine zusätzliche Wässerung das Aroma verloren geht.
TIPP: Putzen mit Mehl und Bürste mit weichen Borsten – Die Eierschwammerl mit Mehl bestäuben, das Mehr bindet den Schmutz und dadurch löst sich beim Abbürsten des Mehls auch gleichzeitig der Schmutz.

Eierschwammerl Rezepte

Zutaten für 2 Personen
40 dag Eierschwammerl (geputzt)
1 Scheibe Schwarzbrot (würfelig geschnitten)
15 dag Zwiebel (fein geschnitten)
10 dag gewürfelten Bauchspeck
1 Hand voll Petersilie  (fein gehackt)
Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Mayoran

Zubereitung
Eierschwammerl je nach Größe ganz belassen oder schneiden.
Zwiebel schälen, fein hacken. Die gehackten Zwiebel mit etwas Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne glasig dünsten. Den gewürfelten Speck und das SChwarzbrot leicht anbraten, die geputzen Eierschwammerl dazugeben, so lange dünsten bis die ausgetretene Flüssigkeit verdunstet ist.
Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Mayoran abschmecken und zum Schluß die gehackte Petersilie darüberstreuen und einmal durchmischen.
Mit gekochten Erdäpfel oder Blattsalat servieren.

Der Tourismusverband Eugendorf wünscht einen guten Appetit!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>